Menü
© Miriam Doerr & Martin Frommherz / stock.adobe.com

3D-Druck - additive Fertigung in Berlin

3D-Druck - eine der Schlüsseltechnologien der Zukunft - erhöht die Flexibilität und Effizienz von Unternehmen.

Additive Fertigung ist eine der Schlüsseltechnologien moderner Produktion, welche Flexibilität und Effizienz von vielen industriellen Unternehmen erhöht. Dies spiegelt sich eindrucksvoll in aktuellen Statistiken und Prognosen wider. Allein in den letzten drei Jahren hat sich der globale Umsatz Additiver Fertigungsverfahren um jährlich 29 % erhöht. Bis zum Jahr 2023 wird der Jahresumsatz voraussichtlich auf rund 27 Mrd. US-Dollar ansteigen.

(Quelle: Ernst and Young, 2019)

Warum Berlin?

„Formlabs ist ein junges, innovatives Unternehmen, das benutzerfreundliche und erschwingliche 3D-Drucksysteme produziert. Diese werden weltweit in den Branchen Maschinenbau & Fertigung, Zahnmedizin und in der Bildung & Forschung eingesetzt. Unser Hauptsitz befindet sich in Boston, USA und unser EMEA Standort in Berlin wächst seit 2015 rasant – auch dank der hohen Verfügbarkeit von jungen internationalen Talenten, dem ausgezeichneten Startup-Ökosystem und der ausgeprägten 3D-Druck-Community in der Stadt.“

Stefan Holländer
Stefan HolländerManaging Director, EMEA Formlabs GmbH

Warum Berlin?

„Die additive Fertigung ist mit seiner Materialvielfalt an Polymeren, Keramiken und Metallen für viele Forschungsbereiche der BAM hochrelevant. In Berlin wird deren Anwendbarkeit u.a. für Automotive, Luft- und Raumfahrt und Medizintechnik erforscht. Unsere globalen Kooperations- und Forschungsprojekte resultieren dabei häufig in Innovationen und Patenten, deren industrielle Verwertbarkeit gesetztes Ziel der BAM ist.“

Prof. Dr.-Ing. Michael Rethmeier
Prof. Dr.-Ing. Michael RethmeierBAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung

Berlin hat das Potential dieser innovativen Fertigungsmethoden erkannt. In der Hauptstadtregion sind Projekte der Additiven Fertigung seit geraumer Zeit ein fester Bestandteil des Masterplans Industrie und werden dementsprechend gezielt unterstützt. Vor Ort existiert eine idealtypische, gut funktionierende Wertschöpfungskette, die sämtliche Bereiche, angefangen bei F&E über Software- und Druckerproduzenten bis hin zu Materiallieferanten und globalen Netzwerken des professionellen 3D-Drucks umfasst.


IAM Hub Berlin

Die Etablierung eines Zentrums für Additive Fertigungsmethoden im Marienpark ist ein wichtiger Meilenstein. Der Industrial Additive Manufacturing Hub Berlin (IAM Hub) wird nicht nur innovative 3D-Druck-Unternehmen und Wissenschaftsinstitute beherbergen, sondern dient zudem als Test- und Experimentierfeld für neuartige 3D-Druck-Technologien.


Additive Manufacturing Forum

Das u.a. von Berlin Partner geförderte Additive Manufacturing Forum findet jährlich mit stetig steigenden Wachstumsraten in der Hauptstadt statt und entwickelt sich zu einem der wichtigsten internationalen Kongresse in der 3D-Druck Branche.

© Berlin Partner

Kompetenzatlas Industrie 4.0

Nutzen Sie unseren Kompetenzatlas, um Unternehmen aus ausgewählten Technologiefeldern und Einsatzbereichen in Berlin zu finden.

zum Kompetenzatlas Industrie 4.0

Auswahl an Wissenschaftseinrichtungen

Auswahl an Verbänden

Mobility goes Additive
GA ist das führende internationale Netzwerk von Unternehmen, Institutionen und Forschungseinrichtungen welches 3D-Druckanwendungen für den professionellen Einsatz in verschiedenen Branchen entwickelt.

Medical goes Additive
Das sich jüngst gegründete Netzwerk hilft, das volle Potenzial von AF in der Medizin auszuschöpfen und die Lebensqualität zu verbessern. Dabei werden Synergien des Netzwerks Mobility goes Additive genutzt.

Verband 3DDruck
Der Bundesverband fördert strategische Allianzen mit all denjenigen Stakeholdern, die sich für die Entwicklung der Additiven Fertigung in Deutschland und Europa engagieren.

Auswahl an Company-Builder, Inkubatoren, Acceleratoren und Labs

Advanced Materials Competition (AdMaCom)
Leichter, kleiner, brandsicherer, leitfähiger, widerstandsfähiger, nachhaltiger, preiswerter – das sind nur einige Anforderungen an neue Materialien. Bei der Suche nach den Superwerkstoffen werden junge Materialforscher unter anderem durch Mentoring und Coachingprogramme, die im Rahmen des Advanced Materials Competition angeboten werden, unterstützt.

Fablab Berlin
Das Fab Lab Berlin ist ein Co-Working Space, welcher es Erfindern und Tüftlern möglich macht, die eigene Erfindung mit der Hilfe von High-Tech Werkzeugen zu verwirklichen. Die offene Entwicklungswerkstatt bietet einen Platz zum Arbeiten für Architekten, Studenten, Ingenieuren oder Designern.

Ihr Ansprechpartner

David Hampel

David Hampel

Bereichsleiter
Industrielle Produktion


david.hampel@berlin-partner.de