Menü
DE
© fotostar / stock.adobe.com

Energieeffizienz

Die deutsche Hauptstadtregion mit ihren ambitionierten Klimaschutzzielen kann mit viel Know-how und großer Erfahrung punkten.

Als stark wachsende Stadt bietet Berlin vor allem im Gebäudesektor ideale Möglichkeiten, um neueste Technik, aber auch Energiedienstleistungen und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und anzuwenden. Zahlreiche Unternehmen sind Vorreiter bei der systematischen Umsetzung von Effizienzmaßnahmen oder der Eigenenergieerzeugung.

Über die Hauptstadtregion

„Das Cluster Energietechnik Berlin Brandenburg bietet mit seinen zahlreichen Kompetenzen aus Wissenschaft und Wirtschaft ein ideales Umfeld, um neue Technologien im Bereich der energieeffizienten Gebäudetechnik zu entwickeln und voranzutreiben.“

Antje Vargas
Antje VargasVorstand, GeoClimaDesign AG

Zahlen und Fakten

  • Mit rund 26.000 Beschäftigten und einem Umsatz von mehr als 3,3 Mrd. Euro stellen die Energieeffizienztechnologien einen wichtigen Bereich in der Energie- und Umweltwirtschaft der Region dar.
  • Hier werden in vielfältigen Projekten Effizienztechnologien entwickelt und erprobt.
  • Eine wichtige Rolle spielen dabei u. a. die Lichttechnik, die Verbrauchsvisualisierung, der Leichtbau, die Klimatechnik, Technologien für die effiziente Verteilung und Speicherung von Wärme und Kälte sowie die Gebäudetechnik.
  • Der Schwerpunkt liegt im Marktsegment „energieeffiziente Gebäude“, auf das rund zwei Drittel der Beschäftigten und 57 % der Umsätze entfallen.

Der EUREF-Campus mitten in Berlin ist ein Symbol der Energiewende in Deutschland und Standort für Unternehmen aus den Bereichen Energie, Nachhaltigkeit und Mobilität. Auf dem Gelände werden Energiegewinnung aus Sonne und Wind mit Bio- Erdgas Blockheizkraftwerken und Power-to-heat- und Power-to-cool-Anlagen verbunden. Hier wurden die CO2-Klimaziele der Bundesregierung für 2050 schon 2014 erreicht.

Als Hauptstadt der Digitalisierung leistet Berlin auch wichtige Beiträge für die Entwicklung energiesparender IT-Lösungen. So beschäftigt sich etwa das Projekt Photonics Enhanced Data Centers (SAVE) am Fraunhofer Leistungszentrum Digitale Vernetzung mit der Integration photonischer Elemente in Rechenzentren, womit deren enormer Energieverbrauch erheblich reduziert werden kann.