Besuchen Sie uns:

Die Hauptstadtregion ist mit 400 Unternehmen sowie 36 Hochschulen und Forschungseinrichtungen einer der größten Hochtechnologiestandorte der Branche – mit überdurchschnittlichen Entwicklungszahlen.

Von diesem starken Wachstumsmarkt profitieren andere Branchen der Region, in denen die Schlüsseltechnologien Anwendung finden, etwa in der Medizin- und Messtechnik, der Kommunikationstechnologie oder der Energietechnik.

Warum Berlin?

"Berlin ist im Bereich der Optischen Technologien deshalb ein so interessanter Standort, weil hier eine außerordentlich breite Forschungslandschaft für die Optik existiert. Dadurch kommen Verbünde und Netzwerke leichter zustande.[..] Ausländische Gäste an unserem Institut heben immer auch den kulturellen Reichtum Berlins hervor, den sie schätzen. Viele von ihnen kommen deshalb gerne häufiger zu Aufenthalten nach Berlin."

Prof. Dr. Hans Georg Weber, Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut

Standortvorteile

  • Hohe Dichte der Branchenakteure schafft ideale Voraussetzungen für Transfer von Know-how
  • Größte Diversität an Hochschulen und Forschungsinstituten der Optik und Photonik in Deutschland mit enger Anbindung zur ansässigen Industrie
  • Zahlreiche Netzwerke der Branche erleichtern Zugang zu Wissen oder Kapital, z.B.
    • OpTec BerlinBrandenburg (OpTecBB) e.V. “ bündelt mit 110 Mitgliedern in der Region Kompetenzen in Optische Technologien für das Internet, Verkehr und Raumfahrt, UV-Strahlung und Röntgentechnik sowie Biomedizinische Optik.
    • Laserverbund Berlin-Brandenburg zielt auf die Bekanntmachung der Lasertechnologie vor allem im Raum Berlin-Brandenburg ab, indem er die Zusammenarbeitvon Spezialisten und Wissenschaftlern auf den Gebieten Laserforschung, - entwicklung und -anwendung unterstützt.
    • OABB versteht sich als strategische Initiative auf dem Gebiet der (Augen-)Optik, die durch Technologietransfer, Bündelung und Kooperation in Produktion, Forschung und Entwicklung sowie Vertrieb eine ständige Profilierung des Standortes Berlin-Brandenburg erreichen möchte.
    • Das Innovationsnetzwerk für funktionale Materialien (INAM) hat sich die Entwicklung und Implementierung zugeschnittener Konzepte für organische und molekulare Elektronik, Sensorik, Wearables, Beleuchtung, 3D-Druck, gedruckte Elektronik sowie das Internet der Dinge zur Aufgabe gemacht.
    • nost das Netzwerk "Optische SicherheitsTechnologien“ plant die Entwicklung von innovativer optischer Sensorik und Gesamtsystemen zur Detektion von Ereignissen und Gefahren. 
  • Synergien in Forschung und Entwicklung: Partner von OpTecBB haben gemeinsame Projekte definiert, um Produkte für den weltweiten Markt zu entwickeln.
  • Gemeinsame Initiativen in der betrieblichen und akademischen Ausbildung
  • Starker Wachstumsmarkt
  • Berlin-Adlershof: Größter Wissenschafts- und Technologiepark und einer der erfolgreichsten Hochtechnologiestandorte Deutschlands

Optische Technologien in Berlin

Optische Technologien in Berlin

Nutzen Sie unsere Übersichtskarte, um sich über ausgewählte Standorte von Unternehmen und Forschungseinrichtungen in der Hauptstadtregion zu informieren - in 2D, 3D und aus einer Panorama-Perspektive.

Zur Branchenkarte

top