Menü

Medizinische Versorgung


Berlin ist mit einer mehr als 300 Jahre alten Tradition Gesundheits- und Wissenschaftszentrum. Die Hauptstadtregion verfügt über ein dichtes und hochspezialisiertes Versorgungsnetz:

  • 85 Krankenhäuser mit über 20.570 aufgestellten Betten (2018)
  • rd. 51.000 Beschäftigte in Krankenhäusern kümmerten sich um mehr als 870.000 Patienten (2018)
  • über 23.600 berufstätige Ärzte, davon mehr als 5.480 Ärzte für Innere Medizin und Allgemeinmedizin 
  • ca. 770 öffentliche Apotheken

(Quellen: Amt für Statistik Berlin Brandenburg, Statista, 2020 - Angaben für 2019 soweit nicht anders vermerkt)

Bei speziellen Krankheiten stehen Klinken mit Behandlungsschwerpunkten wie Kinder-, Augen oder Zahnklinik bereit. Bei Unfällen ist das Unfallkrankenhaus Berlin die richtige Anlaufstelle. Für ambulanter Behandlungen übernehmen Tageskliniken einen großen Teil der Last. Einige Privatkliniken ergänzen das staatliche Angebot von Berliner Krankenhäusern und Kliniken. 

Der Rettungsdienst stellt Leistungen der Notfallrettung und des Krankentransports zu Lande, zu Wasser und in der Luft sicher. Aufgaben der Notfallrettung durch den Einsatz von Rettungswagen und Intensivtransportwagen führen im Land Berlin durch:

  •  die Berliner Feuerwehr
  • der Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Berlin e.V.
  • die ASB Rettungsdienst Berlin gGmbH
  • das Deutsche Rote Kreuz Landesverband Berliner Rotes Kreuz e.V.
  • die DRK Rettungsdienst Berlin gGmbH
  • die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Regionalverband Berlin 
  • der Malteser Hilfsdienst e.V. im Land Berlin 
  • die Malteser Hilfsdienst gGmbH im Land Berlin

Die Durchführung der Luftrettung im Land Berlin obliegen der ADAC Luftrettung gGmbH und der DRF Stiftung Luftrettung gAG. 

Der Wasserrettungsdienst im Land Berlin betreut mit vier Leitstellen und 37 Wasserrettungsstationen, denen 76 Rettungsboote die Gewässer Berlins. Er wird durch folgende Hilfsorganisationen sichergestellt:

  • Arbeiter-Samariter-Bund, Landesverband Berlin e. V.
  • Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, Landesverband Berlin e. V.
  • Deutsches Rotes Kreuz, Landesverband Berliner Rotes Kreuz e. V.

Der Krankentransport im Land Berlin wird von Hilfsorganisationen und ca. 80 privaten Krankentransportunternehmen durchgeführt. Zusammen betreuen sie jährlich zwischen 920.000 bis 950.000 Krankentransporte. 

(Quelle: Senatsverwaltung für Inneres und Sport)
 

Universitätsmedizin in Berlin

Die 17 Standorte der Charité umfassen rund 100 Kliniken und Institute. Die vier Berliner Campi haben eine Nutzfläche von ca. 505.000 Quadratmetern mit etwa 3.000 Betten. Die Charité ist mit 15.500 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber Berlins. Dabei forschen 4.454 Wissenschaftler und Ärzte sowie 290 Professoren für die Zukunft der Medizin in Berlin. Der Charité gehören über 8.000 Studierende an. Jährlich schließen rund 790 Absolventen ihr Studium erfolgreich ab. Darüber hinaus gibt es 644 Ausbildungsplätze in 9 Gesundheitsberufen.  

Die Charité ist ein sicherer Partner für Wirtschaftsunternehmen. Aufgrund ihrer herausragenden Stellung in Krankenversorgung, Forschung und Lehre kann sie zukunftsweisende Kooperationen innovativ gestalten. Die Berliner Universitätsmedizin in verschiedenen Formen mit Unternehmen der Gesundheitswirtschaft, der Krankenversorgung und der Biomedizin zusammen. 

(Quelle: www.charite.de, Angaben für 2019)

Weiterführende Informationen

Ausschnitt aus dem Wirtschaftsatlas mit Blick auf den Potsdamer Platz

Wirtschaftsatlas Berlin

Im Wirtschaftsatlas finden Sie branchenspezifische und infrastrukturelle Informationen rund um einen ausgewählten Standort in Berlin.