Besuchen Sie uns:

Allgemeine Informationen und Standortvorteile

Der im Südosten der Stadt gelegene Bezirk Neukölln ist traditionell einer der wichtigsten Industriebezirke Berlins.

In Neukölln sind derzeit etwa 22.000 Gewerbetreibende angesiedelt. Die ca. 5.500 ansässigen Betriebe sichern über 60.000 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze.
Kennzeichnend für den Gewerbe- und Industriestandort Neukölln sind:

  • Ein breites Branchenspektrum
  • Viele innovative Unternehmen
  • Die Mischung aus wenigen Großbetrieben und einer Vielzahl kleiner und mittlerer Unternehmen
  • Die Integration der Betriebe in die städtischen Strukturen (eine Vernetzung von klassischer Industrie mit High-Tech-Unternehmen und Dienstleistern)


Standortvorteile

  • Enge Verbindung zum Wissenschafts- u. Wirtschaftsstandort Berlin - Adlershof (WISTA) mit dem Schwerpunkt Forschung, Entwicklung und Vermarktung von Zukunftstechnologie
  • Hervorragende Infrastuktur
  • Nähe zum Flughafen BER
  • Teltowkanal mit Häfen
  • BAB-Anschlüsse

Neukölln ist über die neue Autobahn A 113 schnell und direkt an den Flughafen Berlin Brandenburg („Willy Brandt“) angebunden. Der Bau des Flughafens ist das wichtigste Infrastrukturvorhaben in der Hauptstadtregion und eröffnet besonders auch für den im Flughafenumfeld gelegenen Bezirk Neukölln neue Entwicklungschancen.


Wirtschaftliche Entwicklung

Die Anpassungsprozesse der letzten Jahre haben zu einer nachhaltigen Modernisierung der Neuköllner Industrie geführt. 

Neukölln ist ein moderner, innovativer und wettbewerbsfähiger Standort für erfolgreiche Unternehmen, Industrie, Handwerk und Dienstleistungen. Hier haben sich in den letzten Jahren Unternehmen angesiedelt, deren Produkte weltweit führend sind.

Aber auch die Traditionsbranchen wie die Elektroindustrie, die Fahrzeugtechnik, der Maschinenbau, die Steuerungstechnik, Lebens- und Genussmittel und nicht zuletzt auch die chemisch-pharmazeutische Industrie sind mit Namen wie Biotronik, Philip Morris, Berliner Glas, Med Pharma, Ferak, Kraft Foods, Deutsche Extrakt Kaffee, PUK-Werke, Braun Melsungen, Viessmann Werke und vielen mehr verbunden.

Gewerbegebiete in Neukölln

Neukölln verfügt über vier großflächige Gewerbegebiete:

  • Teltowkanal Süd mit ca. 35 ha
  • Grenzallee mit ca. 140 ha
  • Nördliche Sonnenallee mit ca. 71 ha
  • Kanalstraße mit ca. 61 ha

Mit einem Gesamtumfang von 307 ha Gewerbefläche besitzt Neukölln fast 10% der durch das Industrieflächensicherungskonzept erfassten Flächen in Berlin.

Die genannten Gewerbegebiete bieten das gesamte Spektrum an Gewerbeflächen, von industriell genutzten Grundstücken bis zum modernen Einzelbüro. 79% aller Beschäftigten in Unternehmen der Gewerbegebiete sind im produzierenden Gewerbe bzw. in der Dienstleistung tätig.

Mit fast 44% aller Beschäftigten in Unternehmen beweist das produzierende Gewerbe noch immer seine Spitzenposition im Bezirk. 

Wirtschaftsförderung und Wirtschaftsberatung in Neukölln

Die Wirtschaftsförderung des Bezirks Neukölln bietet neben umfassenden Kenntnissen der Berliner Förderlandschaft und Netzwerkbeziehungen zu wirtschaftsrelevanten Institutionen auch Behördenmanagement und Existenzgründungsberatung.

Ihr Ansprechpartner im Bezirksamt Neukölln:

Clemens Mücke
Leiter Wirtschaftsförderung
+49 30 90239-2390
Fax: +49 30 90239-3273
Clemens.Muecke@bezirksamt-neukoelln.de
Internetportal der Wirtschaftsförderung Neukölln

top