Besuchen Sie uns:

Der Andrang auf die Berliner Universitäten ist ungebrochen groß: Über 175.000 Studenten haben sich im WS 2015/2016 für eine Berliner Hochschule entschieden.

Berlin gehört zu den vielfältigsten und größten Hochschullandschaften Europas:

  • 4 Universitäten
  • 7 Fachhochschulen
  • 4 Kunsthochschulen
  • 23 staatlich anerkannte private Hochschulen
  • 70 außeruniversitäre Forschungseinrichtungen

2015 kamen rund 32.000 Studenten aus dem Ausland, das sind etwa 18 Prozent der Studierenden. Die meisten ausländischen Studenten kommen aus China, Russland und den USA. Zahlreiche Kooperationen mit Partnerhochschulen in aller Welt und fachübergreifende Netzwerke fördern den internationalen Austausch in Forschung und Wissenschaft. Jährlich investiert Berlin etwa 1,5 Milliarden Euro in den Hochschulbereich und in die Verbesserung der Lehre.


Berliner Wissenschaft international spitze

In internationalen Rankings belegt die Berliner Wissenschaft immer wieder Spitzenplätze. Die FU schafft es auf die Liste der 100 Spitzen-Unis des einflussreichen Rankings des britischen Hochschulmagazins „Times Higher Education“ und auch das Förder-Ranking der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bescheinigt dem Wissenschaftsstandort Berlin einen Top-Platz. Das Hochschul-Ranking der britischen Agentur Quacquarelli Symonds (QS) kürt die Hauptstadt zu einem der beliebtesten Studienorte weltweit.

(Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, 2012)


Lebenshaltungskosten sind günstig

Die Lebenshaltungskosten sind in Berlin im Vergleich zu anderen deutschen und europäischen Städten günstig. Vor allem Mieten, Lebensmittel und Freizeitangebote kosten hier weniger als in anderen Großstädten.
In Berlin werden weder Studiengebühren noch Langzeitstudiengebühren erhoben. Die Semestergebühren und -beiträge beinhalten das Semesterticket für die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Hinzu kommen Sozialbeiträge an das Studentenwerk.

Ein weltweiter Vergleich des internationalen Immobilien-Dienstleistungsunternehmens Savills zeigt: Berlin ist die günstigste Metropole im Ranking der Lebenshaltungskosten für internationale Studenten. Diese müssen in der deutschen Hauptstadt für Miete, Lebenshaltung und Gebühren etwa 905 Euro einplanen. Die teuerste Stadt der in der Studie untersuchten Städte ist Boston mit fast 5.000 Euro, gefolgt von New York und San Francisco. Mit monatlichen Kosten von etwa 3.600 Euro liegt London auf dem sechsten Platz:

top